Projektkooperation Formelracing

Formelracing Projektkooperation mit dem Forschungsschwerpunkt virtueller Trainingssimulation.

Drive for Knowledge

In diesem Projekt wird mit AR-Brillen ein System entwickelt, das es einem Anwender erlaubt, in einem echten Fahrzeug auf Simulierten Strecken zu fahren. Das Projekt zielt darauf ab, Fahrtraining für Einsatzkräfte (Polizei, Rettung, Feuerwehr) in der simulierten Welt zu absolvieren und das korrekte Verhalten in Gefahren-Situationen zu trainieren. Sensoren sammeln die getätigten Aktionen des Anwenders in der Simulation und Vitaldaten während der Fahrsimulation. Diese werden ausgewertet, um dem Anwender Feedback zu geben, wie er sein Verhalten verbessern kann. 

Partner: Formelracing
Fördergeber/-programm:  Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG - Innovationsscheck

Outdoor Positioning für Augmented Reality

In diesem Projekt wird mithilfe zusätzlicher Sensoren die reale außerräumliche Position in die virtuelle Simulation auf einem Augmented Reality Endgerät gebracht.

Partner: Formelracing
Fördergeber/-programm:  Easy2Research

Realsimulator

In diesem Projekt wurde ein Auto um Sensoren erweitert, sodass eine reale Trainingsumgebung für eine virtuelle Trainingssituation ohne realer Gefahren ermöglicht wird. Dabei wird mithilfe der Sensoren die reale Interaktion mit dem Fahrzeug in der virtuellen Welt verfügbar gemacht.

Partner: Formelracing
Fördergeber/-programm:  Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG - Innovationsscheck

Forschungsaktivitäten

Wissenschaftliches Paper: 
---

Team

AIST:

  • Oliver Krauss MSc (Projektleitung)
  • Martin Hanreich BSc (Forschung)

Formelracing:

  • Thomas Peterseil (Projektleitung)
  • Mario Voithofer BSc

Kommentare sind geschlossen